Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg e.V.

Versicherungen

Änderungen für Versicherte zum 01.01.2017

Eine Gartenlaube nach Brandfall

Als Kleingartenpächter steckt man viel Arbeit, Geld und Zeit in die Pflege seiner grünen Oase. Um diese ausreichend vor Beschädigungen zu schützen, gibt es zum 01. Januar 2017 in der FED-Versicherung einige Änderungen. Folgendes müssen Sie als Versicherter berücksichtigen.

Die Änderungen im Versicherungsvertrag der FED-Versicherung treten zum 01. Januar 2017 in Kraft. Es gibt zwei tiefer greifende Veränderungen: Alle Versicherungssummen (3.500 Euro, 4.000 Euro und 4.500 Euro) entfallen und werden automatisch auf 5.000 Euro angehoben. Versicherte, die das nicht möchten, müssen bis zum 15. Dezember 2016 ihre bestehenden FED-Versicherungen kündigen. Neu in die Versicherung aufgenommen wurden die Aufräumungs- und Entsorgungskosten. Im Fall eines Totalschadens werden diese Kosten nun zusätzlich ohne erhöhte Beitragskosten für die Versicherten berechnet. Alle weiteren Änderungen können Sie im Einzelnen nachfolgend lesen.

Die Mindestversicherungssumme
beträgt 5.000 Euro

Im Rahmen der Schadenbearbeitung wurde festgestellt, dass bei den geprüften Schadenfällen, bei denen die Versicherungssumme weniger als 5.000 Euro betrug, eine Unterversicherung bestand und die Entschädigungsleistung entsprechend gekürzt werden musste. Da die Kosten für die Bearbeitung dieser unterversicherten Schadenfälle durch zusätzlichen Schriftwechsel und längere Bearbeitungszeiten deutlich höher sind, ist die Anpassung der Mindestversicherungssumme auf den Betrag von 5.000 Euro eine zudem zeitgemäße Notwendigkeit. Die derzeitigen Anmeldungen mit geringerer Versicherungssumme werden auf diesen Betrag angehoben, wobei der Beitrag für diese Einstiegssumme gleichzeitig auf 25 Euro nach unten angepasst wird.

Erhöhung verschiedener Entschädigungsgrenzen
Verschiedene Entschädigungsgrenzen versicherter Sachen werden auf heute zeitgemäße Werte angehoben. So gelten neue Entschädigungsgrenzen für
• Arbeits- und Freizeitkleidung bis 40 Euro je Kleidungsstück (bisher 25 Euro),
• Lebensmittel und Getränke bis insgesamt 50 Euro (bisher 25 Euro),
• Spielzeug bis 50 Euro (bisher 25 Euro),
• Kaffeemaschinen bis 60 Euro (bisher 30 Euro),
• Herde, Kühlschränke, Grills und „Outdoorküchen“ bis jeweils 300 Euro (bisher 150 Euro),
• sonstige Werkzeuge und Werkzeugkästen bis insgesamt 100 Euro (bisher 75 Euro).
Beitragsanpassung für die Solar-Zusatzversicherung
Reine Demontageschäden von Sonnenkollektoren können gegen einen Zusatzbeitrag mitversichert werden. Dieser Zusatzbeitrag ermäßigt sich von bisher 42 Euro auf 25 Euro. Der Versicherungsschutz und die Entschädigungsgrenzen bleiben unverändert.

Aufräumungs- und Entsorgungskosten
Aufräumungs- und Entsorgungskosten (insbesondere bei Brand-, Sturm- und Hagelschäden) werden aktuell nur im Umfang der angemeldeten Versicherungssumme bezahlt. Künftig werden diese Kosten zusätzlich, und zwar in Höhe von 15 Prozent der angemeldeten Versicherungssumme entschädigt. Dem versicherten Gartenfreund bleibt somit die volle Versicherungssumme für die Wiederbeschaffung bzw. den Wiederaufbau zur Verfügung.

Anhebung der prüfungsfreien Schadenhöhe
Derzeit erfolgt die Prüfung auf Unterversicherung ab einer Schadenhöhe von 150 Euro. Künftig wird erst ab einem Schaden von mehr als 250 Euro geprüft, ob eine Unterversicherung vorliegt. Der 3. Abschnitt im Schadenformular ist dann erst ab diesem erhöhten Schadensbetrag auszufüllen. Zudem wird das Schadenformular in diesem Bereich einfacher gestaltet.

Anpassung der Mittelwerte für die Berechnung des Versicherungswerts
Die Mittelwerte für die Berechnung des Gebäudewerts werden in Anlehnung an die Baupreisentwicklung angepasst. Für überdachte Freisitze und nicht überdachte Pergolen gelten eigenständige und von der Bauart der Gartenlaube unabhängige Mittelwerte. 

Mittelwerte von Gartenlauben
zur Ermittlung des Gebäudewerts (Stand 01/2017)


Gartenlaube – einwandige Holzbauweise
Ausführung: 1 Tür, 1 Fenster mit
Einfachverglasung, keine
Zwischenwände/-decken,
derzeitiger Mittelwert pro qm 250 €

Gartenlaube – einwandige Holzbauweise
Ausführung: mehrere Türen/Fenster
mit Einfachverglasung,
mit Zwischenwänden/-decken,
derzeitiger Mittelwert pro qm 360 €

Gartenlaube – doppelwandige Holzbauweise
Ausführung wie 2,
derzeitiger Mittelwert pro qm 480 €

Gartenlaube – Steinbauweise
Ausführung wie 2,
derzeitiger Mittelwert pro qm 600 €

Überdachte Freisitze
derzeitiger Mittelwert pro qm 225 €
Nicht überdachte Pergolen
derzeitiger Mittelwert pro qm 150 €




Wenn es mal so bei Ihnen aussieht dann sollten Sie auch dafür versichert sein !

Sie haben die Auswahl zwischen der:

FED-Versicherung (Feuer- Einbruchdiebstahl-/Vandalismus-, Sturm-/Hagel Versicherung)



und der

HHV-Versicherung (Haus- und Gundbesitzer-Haftpflicht-Versicherung).