Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg e.V.

„Schulgärten lassen Kinder und Jugendliche die Natur hautnah erleben. So wird schon frühzeitig ein ökologisches Bewusstsein entwickelt. Umso mehr freut es mich, dass wir die Schulgarteninitiative auch für das Schuljahr 2018/2019 wieder als Ratgeber, Ansprechpartner und Jurymitglied begleiten werden“, sagt Alfred Lüthin, Vorsitzender des Verbands der Kleingärtner Baden-Württemberg (VKBW). Seit mehreren Jahren unterstützt der VKBW bereits das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz bei der Umsetzung der Schulgarteninitiative. Peter Hauk, MdL, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz: „Mit der Aktion wollen wir unsere baden-württembergischen Schulen motivieren, Schulgärten neu anzulegen oder weiterzuentwickeln und sie in den Schulalltag sowie in den Unterricht einzubinden.“

Zusammenhänge verstehen
Beteiligen können sich alle Schulen in Baden-Württemberg, die in einem Schulgarten aktiv sind oder es werden wollen. Voraussetzung ist, dass die SchülerInnen und LehrerInnen die Schulgärten planen, anlegen und pflegen. Gewinnen können die teilnehmenden Schulen Sach- und Geldpreise, Praxis-Workshops zum Thema Garten sowie Sonderpreise für besonders gelungene Schulgartenkonzepte. „Der Lernort Schulgarten eignet sich in hervorragender Weise, die Leitperspektiven Bildung für nachhaltige Entwicklung und Verbraucherbildung mit Leben zu füllen. Die Schülerinnen und Schüler entdecken Pflanzen, Blumen und Insekten direkt vor der Schultür und lernen dadurch, wie wertvoll unsere Umwelt ist“, sagt Dr. Susanne Eisenmann, Ministerin für Kultus, Jugend und Sport. „Zudem gewinnen Lebensmittel, wie zum Beispiel Gemüse, an Wert, wenn sie mit den eigenen Händen angebaut werden. Dies spiegelt sich wiederum im verantwortungsvollen Umgang mit Nahrungsmitteln und der Änderung des eigenen Konsumverhaltens wider“, betont Minister Hauk. Ziel der Schulgarteninitiative ist es, am Ende des Schuljahrs einen Garten eingerichtet zu haben, der bestmöglich in den Schulalltag inte­griert ist. Für Alfred Lüthin ist das ein besonderes Anliegen: „Es ist wichtig, Kindern schon frühzeitig die Natur nahezubringen und ihnen ökologische Zusammenhänge zu erklären. Nahezu jedes Schulgelände kann mit gärtnerischen Elementen ausgestattet werden oder die Kleingartenvereine und -verbände stellen Kleingartenflächen innerhalb ihrer Strukturen bereit. Ich freue mich über viele Schulgärten in diesem Jahr.“ Noch bis 31. Januar 2019 können sich die Schulen für die Schulgarteninitiative anmelden.

Weitere Informationen
zur Schulgarteninitiative und Anmeldung unter: https://mlr.baden-wuerttemberg.de ‘ Unser Service ‘ Wettbewerbe und Auszeichnungen ‘ Schulgarten­initiative 2018/2019