Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg e.V.

Termine

Veranstaltungskalender Vereine 2018

MonatTagVeranstaltungOrt
Karlsruhe   
Juni30.06. - 01.07HähnchenfestKleintierzuchtverein C97 Daxlanden
76189 Karlsruhe, Fritschlachweg
Juni30.06. - 01.07.Gartenfest
Klgv. Gartenfreunde 1978 Russheim
76706 Russheim, Am Sportplatz
September02.Frühschoppen
10:30 - 13:00
Garten- und Kleintierhalterverein
Oberroßweide
Weiße Rose/hinterer Eingang
    
    
Baden Baden   
Juni23.Hockede und Tiergarten in FlammenKlgv. Tiergarten
76530 Baden-Baden, Moltkestr.
oberhalb SWR
September08.HaxenfestKlgv. Tiergarten
76530 Baden-Baden, Moltkestr.
oberhalb SWR
    
Freiburg   
September22.HerbstfestGartenfreunde Merzhausen
Am Reichenbach/Merzhausen
    
Heidelberg   
Juni17.Tag des Gartens/Tag des Gartens
Gartenfest
Klgv. Nussloch
69229 Nussloch, Schubertstr. 15
Juli08.Sommerfest mit traditionellem KnöchelessenGartenfreunde Handschuhsheim
Tiergartenstr./69121 Heidelberg
    
Bruchsal   
Oktober07. 11:00 - 18:00 UhrErntedankfestObst- u. Gartenbauverein Bruchsal
Kleingartengruppe Stegwiesen
76646 Bruchsal, Giesgrabenweg
Dezember01. ab 17:00 UhrTannenbaum stellenObst- u. Gartenbauverein Bruchsal
Kleingartengruppe Stegwiesen
76646 Bruchsal, Giesgrabenweg
Stand 02.03.2018   

Verbandsreise 2018

Das slowenische Bled, eingerahmt von den Julischen Alpen.Bilder: www.slovenia.info, photo: Franci Ferjan/Klemen Kunaver/Aleš Fevžer

Idyllischer Alpenkurort Bled in Slowenien

Smaragdgrüne Seen, kleine Dorfkirchen, mittelalterliche Burgen, die zwischen steil abfallenden Felsen emporragen, und das alles inmitten einer wunderschönen Bergkulisse – die diesjährige Verbandsreise geht vom 23. bis 27. Mai nach Bled in Slowenien. Jetzt Plätze sichern!

Freuen Sie sich auf eine Reise zu einem der schönsten Ferienorte der südlichen Alpen. Eingerahmt von den Julische Alpen mit dem Berg Triglav, dem Stolz der Slowenen, liegt der romantische Ferienort Bled direkt am gleichnamigen See. Gastfreundschaft, Kultur, Tradition und Brauchtum zeichnen diese Region besonders aus. Der See selbst ist das Wahrzeichen Sloweniens und besonders bekannt durch die mitten im See gelegene kleine Insel. Doch nicht nur die Schönheit der Landschaft macht diese Region so beliebt. Auch das milde Klima und das heilende Thermalwasser ziehen Jahr für Jahr zahlreiche Erholungsurlauber an. Kommen Sie mit und lassen Sie sich von diesem schönen Reiseziel einfach überraschen ...

1. Tag – 23.05.2018 I Mittwoch
Nachdem alle Reiseteilnehmer an Bord sind, starten Sie diese wunderschöne Reise zunächst über Karlsruhe und die Autobahn Pforzheim. Vorbei an Stuttgart, Ulm und Augsburg erreichen Sie die bayerische Landeshauptstadt München und fahren weiter am Chiemsee entlang bis Salzburg. Durch unser Nachbarland Österreich führt die Route nun zum Tauerntunnel und Katschbergtunnel. Sie passieren Villach und gelangen durch den Karawankentunnel zur Grenze nach Slowenien. Nun ist es nicht mehr weit. Entlang den nordöstlichen Ausläufern des Triglav-Nationalparks erreichen Sie Ihr Reiseziel, den Ferienort Bled. Im Hotel Park freut man sich schon auf Ihren Besuch. Nach dem Bezug der Zimmer und einem Begrüßungsgetränk klingt der erste Urlaubstag beim gemeinsamen Abendessen gemütlich aus.

2. Tag – 24.05.2018 I Donnerstag
Guten Morgen! Gleich nach dem Frühstück machen Sie sich zusammen mit Ihrem Reiseleiter auf den Weg, um Ihren Urlaubsort Bled intensiv zu erkunden. Mit seiner traumhaften Lage und der imposanten Bergkulisse ist Bled sicherlich eines der bekanntesten Fotomotive Sloweniens. Auf Ihrer Besichtigungstour sehen Sie die Uferpromenade und die berühmte Burg, die auf einem mehr als hundert Meter hohen Felsen über dem Ort thront. Auch die neugotische Pfarrkirche St. Martin ist einen genaueren Blick wert. Natürlich darf auch ein Abstecher zur Insel nicht fehlen. Mit einem traditionellen Pletnaboot gleiten Sie über den See. Dort angekommen, besuchen Sie die Kirche Mariä Himmelfahrt. Zurück in Bled laden wir Sie ein, eine Kremsnite (Süßspeise) mit Kaffee zu genießen.

3. Tag – 25.05.2018 I Freitag
Die Fahrt führt heute zunächst nach Brezje, wo Sie einen kleinen Stopp zum Besuch der kleinen Basilika Maria­ Hilf einlegen. Sie ist das Nationalheiligtum der Slowenen und ein berühmter Wallfahrtsort für Pilger aus der ganzen Welt. Anschließend geht es weiter in Richtung Süden bis nach Ljubljana. Die liebevoll genannte „Hauptstadt mit Herz“ hat sich bis heute ihren Kleinstadtcharme bewahrt, bietet aber gleichzeitig auch alle Vorzüge einer modernen Metropole. Sie unternehmen eine Besichtigung und entdecken die wunderschönen Häuserfassaden aus der Renaissance und dem Barock. Auch das Stadthaus, der Robba-Brunnen und die Kathe­drale gehören zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt. Natürlich bleibt auch noch etwas Zeit zum individuellen Bummel durch die hübsche Altstadt. Sie vermittelt übrigens das Flair und die Idylle der guten alten K.-u.-k.-Zeit. ln manchen Gassen wähnt man sich eher in Österreich, denn in Slowenien. Begleitet von den vielen schönen Eindrücken aus der Stadt geht es wieder zurück zu Ihrem Hotel nach Bled.

4. Tag – 26.05.2018 I Samstag
Dieser Tag steht im Zeichen der Natur. Sie fahren mit dem Reiseleiter zum Bohinjsee. Während Ihres Aufenthalts haben wir auch einen Besuch im Sennerei-Museum für Sie geplant. Das historische Museum ist in der alten Dorfmolkerei untergebracht, in der noch vor einigen Jahrzehnten Käse erzeugt wurde. Sie erfahren auf sehr anschauliche Art und Weise, wie der Käse erzeugt wird und wie die Arbeit eines typischen Senners aussah. Zuletzt laden wir Sie zu einer Käseverkostung ein. Des Weiteren werden Sie eine kleine, leichte Wanderung zum Wasserfall Savica unternehmen. Er ist der bekannteste Wasserfall in Bohinj. Sein Wasser stammt aus den Tiefen des Tals der Triglav-Seen. Beeindruckend stürzt es fast senkrecht 78 Meter in die Tiefe.

5. Tag – 27.05.2018 I Sonntag
Nach dem Frühstück heißt es leider schon Abschied nehmen vom Bleder See. Sicher haben Sie viele schöne Eindrücke gesammelt, die Sie mit nach Hause nehmen können. Gestärkt vom letzten Urlaubsfrühstück am Buffet starten Sie die Fahrt wieder in Richtung Villach. Über die Autobahn passieren Sie Kärnten und das Salzburger Land. Bald erreichen Sie wieder den Chiemsee, München, Ulm, Stuttgart und Ihren Ausgangsort Karlsruhe.

Kleine Änderungen behalten wir uns vor! Reisepreis pro Person inkl. aller Ausflüge und Eintritte im Doppelzimmer 623,– Euro, im Einzelzimmer 723,– Euro.

Folgende Leistungen sind im Preis enthalten:
• 4 x Übernachtung/Halbpension im 4*-Hotel Park in Bled
• 1x Besichtigung von Bled
• 1x Bootsfahrt zu den Inseln inkl. Eintritt zur Kirche
• 1x Tagesreiseleitung bei einem Ausflug nach Lubljana
• 1x Tagesreiseleitung bei einem Ausflug zum Triglav-Nationalpark mit Bohinjsee
• 1x Kremsnite inkl. Kaffee oder Tee (lokale Süßspeise)
• 1x Eintritt und Besuch des Sennerei-Museum in Bohinj mit Käseprobe inkl. Aperitif
• kostenfreie Nutzung des Schwimmbad- und Wellnesskomplexes (mit insgesamt sechs Pools und herrlichem Ausblick auf den See Bled)

Anmeldeschluss: 15. Februar 2018. Die Zusage der Reiseplätze erfolgt nach Eingang der Anmeldung. Bei Erreichen des Platzkontingents können keine Anmeldungen mehr angenommen werden.

Bilder: www.slovenia.info, photo: Franci Ferjan/Klemen Kunaver/Aleš Fevžer

Die Burg von Bled thront über dem Ort.Bilder: www.slovenia.info, photo: Franci Ferjan/Klemen Kunaver/Aleš FevžerDie Reisegruppe macht an Tag 3 auch Halt in Ljubljana, der Hauptstadt Sloweniens (rechts).Bilder: www.slovenia.info, photo: Franci Ferjan/Klemen Kunaver/Aleš Fevžer

Landesgartenschau Lahr 2018

Lahr präsentiert sich in Frühjahrspracht: Zahlreiche Bäume, Sträucher und Blumen wurden für die LGS gepflanzt.

Lahr blüht auf!

Vom 12. April bis zum 14. Oktober öffnen sich unter dem Motto „wächst.lebt.bewegt.“ die Tore zur Landesgartenschau in Lahr. Mit allein vier Hektar Wechselflor und einer Gesamtausstellungsfläche von rund 38 Hektar – verteilt auf drei Parkteile – erwartet die Besucher eine üppige Blumen- und Pflanzenwelt.

Rund 4.000 Bäume und Sträucher wurden in den vergangenen zwei Jahren auf den ehemaligen Ackerflächen gepflanzt. Zur Gartenschaueröffnung blühen rund 100.000 Frühjahrsboten wie Goldlack, Vergissmeinnicht, Stiefmütterchen, Hornveilchen und Frühlingsstauden und präsentieren Lahr und die Gartenschau in schönster Frühjahrspracht. Doch nicht nur auf ein fulminantes Blumenspiel dürfen sich die Besucher der 27. baden-württembergischen Landesgartenschau freuen. Rund 3.000 Veranstaltungen lassen die 186 Ausstellungstage zu einem einzigen Fest werden. Vieles steht bereits fest: Gregor Meyle, ein aus dem Fernsehen bekannter Singer- und Songwriter, ist dabei, ebenso wie die Feldberger oder SWR1 Pop und Poesie. Für Familien ist mit Kindershows wie „JoNaLu“, „Löwenzahn“ oder „Ritter Rost“ sowie regelmäßigen Aktionstagen verschiedener Veranstalter und Aussteller immer etwas geboten. An den großen „Römertagen“ können die Besucher Lahrs römische Geschichte kennenlernen, die mit dem römischen Streifenhaus und dem neu angelegten Römergarten auch einen dauerhaften Platz auf dem Gelände erhält.

In drei Parkteilen blühende Vielfalt erleben
Im Kleingartenpark gleich zu Beginn des Ausstellungsrundgangs heißt es eintauchen in blühende Themengärten – in den interkulturellen Garten, in die Lahrer Schaugärten des Verbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau oder die gemütlichen Ecken des SWR-Gartens. Im zweiten Geländeteil, dem Bürgerpark, erinnert die einladende Via Ceramica mit insgesamt 176 Linden im markanten Schnitt an die einstige römische Siedlung Lahrs. Daneben finden die bunten Gärten der Lahrer Ortsteile sowie der Lahrer Partnerstädte aus Kanada, Frankreich und Costa Rica ihren Platz und versprühen mit ihren ganz unterschiedlichen Gestaltungen internationales Flair. Im historischen Dampfzug lockt ein Jugendcafé die Jugendlichen zum gemütlichen Chillen, daneben geht es auf dem neuen großen Spielplatz fröhlich zu. Auch der Deutsche Alpenverein mit seinem Kletterturm ist ein markanter Bestandteil dieses „bewegenden“ Geländes. In der neu gebauten Sporthalle warten im Ausstellungsjahr zwölf Blumenausstellungen auf die Besucher und inspirieren mit ganz unterschiedlichen Themen. Wem nach so viel Aktivität und Bewegung der Sinn nach Ruhe und Natur steht, läuft über die neue Ortenau-Brücke und landet im 21 Hektar großen Seepark. Inmitten weitläufiger Grünflächen präsentieren sich der Landkreis, der Forst, die Landwirtschaft und viele Aussteller wie Imker, Kleinbrenner oder der Fischereiverband. Hier hat auch die große Veranstaltungsbühne (E-Werk-Bühne) ihren Platz. Um einen Moment innezuhalten, bietet sich auch das wunderschöne Haus am See an, das ebenso wie der Natursee im Zuge der Landesgartenschau entstanden ist, aber sicherlich auch über 2018 hinaus ein attraktives Ausflugsziel für Jung und Alt bleiben wird. Mitglieder können direkt beim Verband der Kleingärtner Baden-Württemberg e. V. vergünstigte Tageseintrittskarten zum Preis von 14 Euro erwerben. Wenden Sie sich dazu an die Geschäftsstelle des Verbands.